Weidefleisch: Gute Quellen

 

Wer auf Fleisch aus Massentierhaltung verzichten will, aber Fleischliebhaber ist, sucht meist nach hochwertigem Weidefleisch.

Idealerweise möchte man dafür nicht hunderte von Kilometern fahren. Oft ist das auch nicht notwendig, denn zunehmend finden sich Bauern, die Galloway-Rinder oder andere robuste Rindersorten halten, welche ganzjährig auf der Weide stehen.

Der Clou: Inzwischen gibt es in Frankfurt/M. sogar 24-Stunden-Automaten, an denen man Galloway-Steaks und Galloway-Bratwürste rund um die Uhr erhalten kann.

 

Hier eine Sammlung akuteller Links zu Anbietern:

  • Lamm aus artgerechter Freilandhaltung in Bioqualität und mit wirklich zarter Konsistenz und aromatischem Geschmack: Schafzucht Berbalk, www.hof-berbalk.de
  • Lamm-Produkte online kaufen: artgerechte Haltung und Fütterung; nach Bundesländern sortiert; Fleisch, Wurst, Käse, Wolle und Schaffelle; www.genuss-vom-schaefer.de
  • Pferd: Ein Besuch bei einem der wenigen Pferdemetzger, die es heute noch gibt, z.B. Pferdemetzgerei Schneider, www.pferd-lamm-ziege.de
  • Rind (Galloway): Metzgerei Kaiser, Kalbacher Hauptstraße 8, 60437 Frankfurt am Main (Kalbach). Besonderheit: Es gibt dort auch einen 24-Stunden-Automaten, an dem Galloway-Steaks und Galloway-Bratwürste gezogen werden können. Einen zweiten 24-Stunden-Automaten der Metzgerei gibt es auf dem Frankfurter Riedberg, in der Ernst-Abbe-Straße (beim Eingang zur Bäckerei)
  • Rind (Salers-Rinder): ganzjährige Weidehaltung vom Ökohof Degreif in Schönhagen bei Berlin. Kälber verbleiben bei den Müttern, kein Tiertransport: www.grassbeef-company.de
  • Rind (Rotes Höhenvieh, Angus): Weiderinder, auch als Dry Aged. Bezug frisch in Erfurt, oder den Online-Versand bei Genusswert: www.genusswert.com
  • Rind (Jersey Rinder): Weiderinder, Mutterkuhhaltung, ausgezeichnetes Heu (Grünland/Rheinland-Pfalz) mit bis zu 11 Pflanzen-Kennarten. Biologische Grünlandpflege – das ist mehr als bio: natürliche Weidenpflege, keine Düngung, keine Chemie und Giftpflanzen werden noch unter großem Aufwand mit Hand entfernt. Das dient zur Fütterung der Rinder – kann aber auch für Nagetiere als Futter gekauft werden. Gesundes Heu, Jaqueline und Jürgen Lenz, 56856 Zell (Hunsrück): https://gesundesheu.de/naturverwoehntes-rindfleisch-fuer-bewusste-fleischesser/
  • Rinder-Gulasch (Paleo-Gulasch): www.paleo-gulasch.de
  • Schnecken aus heimischer, ökologischer Zucht, mit sehr zartem Fleisch und mildem, leicht nussigem Aroma: Birgit Seeger, Genießer-Schnecken, www.geniesser-schnecken.de
  • Schnecken aus naturbelassener Zucht mit reinen Wildpflanzen; auf der Website auch deutschlandweite Restaurants, in denen diese Schnecken angeboten werden: Grafschafter Weinbergschneckenzucht (derzeit leider ohne aktive Webseite)
  • Schweine aus der einzigen deutschen Eichelmasthaltung auf großzügigen Eichenwaldweiden: Eichelschwein GmbH, www.eichelschwein.de
  • Wasserbüffel (Albbüffel): aus dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb; artgerechte Fütterung und Haltung, Hausschlachtung, Landgasthof, Onlineshop: www.failenschmid.de
  • Wild: aus dem Naturschutzgebiet Siebengebirge und dem Naturpark Rhein-Westerwald verkauft der Jäger Norbert Kramer in seinem Online-Shop. Im Angebot: hochwertiges Wildschwein, Reh- und Rotwild, sowie daraus hergestellter Schinken, Salami, Pastete, Wurst: www.gourmet-wildfleisch.de
  • Wild-Gulasch (Paleo Gulasch): www.paleo-gulasch.de
  • Umfassendes Sortiment: Hochlandrind, Freilandschwein, Wollschwein, Geflügel, Lamm, Kaninchen, Nose to tail | Tiere artgerecht gehalten (Mutterkuhhaltung, Hörner bleiben erhalten etc.): Natur Konkret in der Schweiz: www.natur-konkret.ch/ 
  • Online-Übersicht weiterer Anbieter: www.weidefleisch.org

Dem Weidefleisch-Genuss steht also fast nichts mehr im Wege…

 

Titelfoto: Foto: Kesu, www.fotolia.com

Schreibe einen Kommentar