Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Präsenz-Veranstaltungen: Vorträge, Workshops, Fortbildungen, Lesungen, Events

1.1 Das vereinbarte Honorar für Buchungen von Dr. Sabine Paul (Auftragnehmerin) für Veranstaltungen des Auftraggebers versteht sich zuzüglich Reisekosten (Fahrtkosten und ggf. notwendige Übernachtung) und zuzüglich gesetzlich geltender Mehrwertsteuer.

1.2 Der Vertrag kommt durch die schriftliche Annahme des Angebots durch den Auftraggeber per E-Mail, per Fax oder per Post zustande. Die im Angebot festgehaltenen Veranstaltungsdetails gelten damit als verbindlich gebucht und sind Berechnungsgrundlage.

1.3 Darüber hinaus durch den Auftraggeber bestellte oder in Anspruch genommene Leistungen werden nach tatsächlichem Umfang in Rechnung gestellt.

1.4 In begründeten Fällen, z.B. Zahlungsrückstand des Auftraggebers oder Erweiterung des Vertragsumfangs, ist die Auftragnehmerin berechtigt, eine Vorauszahlung bis zur vollen Höhe des sich aus der Buchung ergebenden Preises zu verlangen.

1.5 Ein Anspruch des Auftraggebers auf die Dienstleistung besteht im Fall der Erkrankung der Referentin Dr. Sabine Paul nicht. Alternativtermine können vereinbart werden.

1.6 Die erforderliche Technik wird, wie im Vorfeld abgesprochen, entweder vom Veranstalter gestellt oder von der Auftragnehmerin nach Aufwand bereitgestellt und berechnet.

1.7 Die Stornierung des Auftrages seitens des Auftraggebers ist bis 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Danach werden 50% des Honorars zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer fällig.

1.8 Sollte Dr. Sabine Paul durch eine Beauftragung künstlersozialkassenpflichtig werden, so ist der Auftraggeber verpflichtet, diese Zahlungen zu leisten.

1.9 Mit der Buchung gestattet der Auftraggeber Dr. Sabine Paul seinen Namen, seine Marke und seinen Firmennamen als Referenz zu verwenden.

1.10 Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers finden nur Anwendung, wenn dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.

 

2. Online-Veranstaltungen: Webinare, Online-Workshops, Online-Kurse, Online-Beratung

2.1 Die Online-Buchung einer Veranstaltung gilt als Vertragsabschluss.

2.2 Jede/r Teilnehmer/in ist für seine/ihre Teilnahme zu den angegebenen Zeiten selbst verantwortlich. Buchungsgebühren werden im Falle von Nichtteilnahme nicht zurückerstattet.

2.3 Im Falle einer Stornierung bis zur bei der jeweiligen Veranstaltung angegebenen möglichen angegeben Frist wird die gesamte Stornierungsgebühr in voller Höhe berechnet.

3. Haftung

3.1 Die Auftragnehmerin haftet mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns für ihre Verpflichtungen aus diesem Vertrag. Schadensersatzansprüche des Auftraggebers sind ausgeschlossen.

3.2 Ist der Auftraggeber Unternehmer, haftet er für Schäden der Auftragnehmerin an Geräten und Material, die durch Veranstaltungsteilnehmer/innen bzw. Veranstaltungsbesucher/innen, Mitarbeiter/innen, sonstige Dritte aus seinem Bereich oder ihn selbst verursacht werden.

3.3 Alle Angaben zu Gesundheitsthemen dienen ausschließlich der Information. Sie ersetzen keine medizinisch fachgerechte Beratung, Diagnose oder Therapie bei Gesundheitsproblemen. Die Auftragnehmerin haftet nicht für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden aufgrund der Umsetzung der gegebenen Informationen. In allen gesundheitlichen Fragen sollte ein Arzt/eine Ärztin konsultiert werden.

 

4. Geltendes Recht und Gerichtsstand

4.1 Für die Bedingungen und deren Durchführung gilt ausschließlich deutsches Recht. Die Anwendung des UN-Kaufrechts und des Kollisionsrechts ist ausgeschlossen.

4.2 Gerichtsstand ist Frankfurt am Main.

 

5. Schlussbestimmungen

5.1 Abweichende Vereinbarungen zwischen der Auftragnehmerin und dem Auftraggeber bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses.

5.2 Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der Bedingungen im Übrigen nicht berührt.

Stand: März 2015